Menorca

Balearen - Flugzeit von München ca. 2 Stunden 5 Min.

menorca badebucht

Mallorca kennt man. Ist auch schön. Aber für mich nicht das Richtige. Viel zu viele Menschen überall für meinen Geschmack, auch in der Nebensaison war das 2015 so.

Ein Paradies für Fahrradfahrer. Aber wenn man Autofahrer ist, gestaltet sich das Vorankommen zeitweise als schwieriges Unterfangen. Auf den kurvigen Straßen kann man oft nicht überholen, was ziemlich anstrengend werden kann auf die Dauer. Naja, jedenfalls habe ich für mich persönlich eine Alternative gefunden. Eine Trauminsel auf der es ruhiger zugeht - gleich neben Mallorca - MENORCA.

badebuchten bootsausflug menorca

Es gibt tolle Badebuchten, türkis-blaues Meer, wunderschöne Landschaften. Eigentlich kann man diese Insel garnicht richtig beschreiben. Man muß es mit eigenen Augen gesehen haben.

menorca cala morell

Bootsausflug Menorca

Täglich starten viele Ausflugsboote, die die Küste entland schippern und an den tollsten Badespots halt machen. Unbedingt machen! Vom Meer aus gesehen ist die Insel nochmal so schön. Das Wasser ist glasklar und die Farben sind der Wahnsinn! Es gibt mehrere Routen rund um die Insel, so daß man auch an mehreren Tagen hintereinander aufbrechen kann und jedes Mal eine andere Urlaubskulisse präsentiert bekommt.

Cala Morell

menorca sonnenuntergang

Wir hatten unsere Unterkunft im schönen Cala Morell. Hier kann man den Sonnenuntergang beobachten und die nächste Kies-Badebucht ist fußläufig erreichbar. Ein kleiner Weg führt den Hang hinunter zum Meer.

Cala Morell Menorca

In Cala Morell gibt es keine großen Hotel-Anlagen. Nur ein paar wenige Apartmentanlagen und schöne Häuser. Dementsprechend ging es ruhig zu in diesem schönen Örtchen direkt am Meer.

menorca cala morell

Badebuchten und Sandstrände Menorca

Wer einen Badeurlaub plant, ist auf Menorca gut aufgehoben. Natürlich kann man auch jeden Tag etwas anderes unternehmen, aber diese Insel hat für Wasserratten einiges zu bieten. Überall findet man tolle Buchten und Sandstrände, so daß für jeden etwas dabei ist.

menorca cala morell

S´Albufer de Es Grau Menorca

Im Nationalpark S´Albufera de Es Grau findet man schattige Spazierwege und grüne Landschaft so weit das Auge reicht. Ausserdem ist das Meer gleich um die Ecke. Am Strand von Es Grau war sehr wenig Betrieb, was mir natürlich gut gefallen hat. Der flach abfallende helle Sandstrand hat es mir besonders angetan, so daß wir nach unserer kleinen Wanderung durch den Park den Rest des Tages in der Sonne und im Meer verbrachten.

menorca albufera es grau albufera de es grau menorca

Ausgrabungen - Talayots Menorca

Für Geschichtsinteressierte sind wohl die unzähligen Ausgrabungsstätten besonders interessant. Das Beste daran: man ist in der Nebensaison meistens ganz allein dort :) (Ich war einmal Ende Juni und einmal Mitte September auf der Insel)

Ausgrabungen Menorca

Nekropolis von Cala Morell

Höhle Menorca

Talayotische Siedlungen auf Menorca: Siedlung Trepuco , Siedlung Torre d´en Galmes, Siedlung Torretrencada, Siedlung Talati de Dali

talayotische siedlung menorca

Wir haben alle Talayotischen Siedlungen besichtigt und waren begeistert. Die Eintrittspreise liegen zwischen 0 bis ein Paar Euro Fünfzig, was uns sehr überrascht hat. Wirklich lohnenswert.

Navetas Menorca: Naveta des tudons und Navetas von Rafal Rubi

Beide Navetas fanden wir ebenfalls sehr interessant. Es handelt sich dabei um Grabstätten, die man auf 900 v.Chr. schätzt.

Naveta de tudons Menorca Naveta de menorca

Cap de Cavalleria - Leuchtturm Menorca

menorca leuchtturm Cap de Cavalleria

Am Nordkap, dem Cap de Cavalleria steht dieser schöne Leutturm. Aber auch seine Umgebung ist einfach nur traumhaft. Man hat vom Cap de Cavalleria aus einen unglaublichen Rundumblick. Wir hatten bei unserem ersten Besuch nur einen kurzen Aufenthalt dort, weil wir mit einer Jeep-Tour unterwegs waren, die nur einen kurzen Zwischenstopp hier geplant hatte. Beim zweiten Besuch auf Menorca haben wir uns hier auf eigene Faust auf die Socken gemacht und eine tolle Küstenwanderung unternommen.

Küste Menorca

Platja de Cavalleria - Strand am Kap de Cavalleria Menorca

Nach einer ausgiebigen Küstenwanderung kann man dann zum Sandstrand runtergehen und ins kühle Naß hüpfen oder einfach nur die Sonne genießen. Das rundet den gelungenen Urlaubstag ab.

Platja de Cavalleria Strand Menorca

Punta Nati Menorca

Der Far (Leuchtturm) de Punta Nati ist ein Leuchtturm auf dem Nordwest–Kap von Menorca. Auch hier lohnt es sich, die Gegend zu Fuß zu erkunden.

Leuchtturm Menorca punta nati menorca Punta Nati menorca

Jeeptouren und Quadtouren Menorca

Wer sich nicht gerne auf eigene Faust auf Entdeckungstour macht, kann mittels Jeep oder Quad-Safari die Insel erkunden. Wir haben beides gemacht und waren begeistert. Die Tourguides führen einen zu interessanten Orten, die man sonst vielleicht nie gefunden hätte. Auch eine Jetski-Tour war dabei.

steinbruch Menorca

alter Steinbruch Lithica

Zum Beispiel haben wir diesen alten Steinbruch besichtigt. Wirklich beeindruckend, wenn man sich vorstellt, wie früher hier geschuftet wurde. Die Felswände sind beeindruckent und man kann auch Vögel und andere Tiere hier beobachten. Wir haben zum Beispiel eine kleine Schildkröte gefunden, die wir vom Hauptpfad ins Gebüsch gebracht haben, damit sie nicht versehentlich überlaufen wird.

Schildkröte auf Menorca

Ausserdem sieht man viel vom Hinterland Menorcas, wo man vielleicht mit dem eigenen Mietwagen nicht hinkommen würde. Wie immer kann ich solche Ausflüge nur empfehlen. Wir hatten bisher immer großen Spaß bei derartigen Unternehmungen.

steinbruch Menorca

Zoo Menorca

Und falls das Wetter vielleicht doch mal nicht so schön ist, kann man noch den kleinen Zoo besuchen. Wirklich nett angelegt, aber keine großen Attraktionen zu erwarten. Vielleicht gerade deswegen einen Besuch wert.

zoo Menorca zoo Menorca